Rücken & Gelenke

Hier unsere Angebote aus dem Bereich Rücken & Gelenke:

Hund und Katze machen vor was wir häufig vernachlässigen. Nach längerer Ruhepause recken und strecken sie sich genüsslich, einmal nach vorne, einmal nach hinten, und schon sind sie bereit zum Spielen und Toben. Auch wir fühlen uns nach langem Sitzen und Liegen zunächst steif und unbeweglich. Ohne Dehnen (Stretching) lässt die Beweglichkeit bereits im Kindesalter nach. Beweglichkeitseinbußen der Wirbelsäule, der Hüft- und Schultergelenke schränken uns dann im Alltag und im Sport zunehmend ein.

Beweglichkeitstraining ist schon viele tausend Jahre alt, spektakuläre Dehnpositionen und Yogaübungen asiatischer Tempelbilder zeigen es. In vielen alten hochentwickelten Kulturen waren Dehnübungen ein wichtiger Teil eines Gesamtsystems, das Körperübungen mit der Konzentration auf innere Energiequellen verband und so ein physisches und psychisches Gleichgewicht anstrebte. Der Mensch kann psychisch keine Ruhe finden, wenn die Skelettmuskulatur verspannt ist. Nutzen Sie die harmonisierenden, anregenden Wirkungen eines regelmäßigen Trainings. Machen Sie das Dehnen zu einem festen Bestandteil Ihres Auf- und Abwärmprogramms. Erleben Sie five. Ein sehr anschauliches Beispiel ist Knetgummi, erinnern Sie sich? Zu Beginn ganz fest, hart und schwer zu formen, jedoch nach einer Weile wird die Knetmasse in Ihren Händen weich, geschmeidig und formbar.

Wenn Sie gerade etwas Knetgummi zur Hand haben, dann beginnen Sie die Masse zu kneten und zu formen, so dass die Masse weich und geschmeidig wird. Rollen Sie die Masse zu einer Wurst und legen diese auf ein Blatt Papier. Markieren Sie das Blatt Papier mit einem Stift, jeweils links und rechts am Ende Ihrer Knetgummi Wurstrolle. Nach einiger Zeit stellen Sie fest, dass sich die Knetgummi-Wurstrolle zusammenzieht. Genau das passiert mit Ihren Muskeln und davon haben Sie immerhin 638 Stück. Jedoch werden von den 638 Muskeln im Schnitt nur noch 40% genutzt. Da ist es nicht verwunderlich, dass bei 60% inaktiver Muskulatur Beschwerden im passiven Bewegungsapparat vorprogrammiert sind!

Die gute Nachricht: So wie das Knetgummi, so wird auch Ihre Muskulatur wieder weich, geschmeidig und formbar. Wenn Sie beginnen Ihre 638 Muskeln zu aktivieren! Und noch etwas, je geschmeidiger Ihre Muskulatur, umso geringer das Risiko von Verspannungen, Zerrungen und anderen Verletzungen. Dies ist bedingt durch die Erhöhung der passiv-mechanischen Eigenschaften von Muskel- und Bindegewebe.

Melden Sie sich zu einen §20 Kurs im Injoy an. Entdecken sie Yoga als eine sehr schöne und wirkungsvolle Art seinen Körper in Bewegung zu bringen und zu halten.